Auch Bezirk ehrt Bauhuber Helmut

Wie in jedem Jahr, so fand auch in diesem Jahr wieder der Ehrenamtstag des Fußballbezirks Niederbayern statt.
Der Veranstaltungsort, die Arberlandhalle in Bayerisch Eisenstein war zu diesem Anlass hervorragend hergerichtet
und es bot sich ein festlicher Rahmen. Stellvertretend für die zahllosen unverzichtbaren Helferinnen und Helfer
in den niederbayerischen Vereinen wurden 54 gemeldete Ehrenamtliche geehrt.

Bezirks-Vorsitzender Christian Engl begrüßte zunächst die anwesenden Ehrenamtlichen mit ihren Begleitpersonen
und stellte den Ehrenamtstag auf eine hohe Stufe. Er konnte zahlreiche Ehrengäste aus dem öffentlichen Leben
willkommen heißen, die mit ihrer Anwesenheit die Bedeutung des Ehrenamts unterstrichen.
Darunter den BFV-Bezirksehrenvorsitzenden Klaus Jacke, den BLSV-Bezirksvorsitzenden Udo Egleder,
sowie zahlreiche Bezirksausschuss-Mitglieder des Fußballbezirks Niederbayern. Der Ehrenamtstag
sei eine passende Gelegenheit, die unverzichtbare Arbeit der Vereinsfunktionäre ins rechte Licht zu rücken.
"Was ihr leistet, kann kein Amateurverein mit Geld bezahlen", betonte Bezirks-Vorsitzender Christian Engl.

Die neue Landrätin des Landkreis Regen, Rita Röhrl, sowie der Bürgermeister von Bayerisch Eisenstein,
Georg Bauer, würdigten in ihrem Grußwort ebenfalls die Leistungen der Ehrenamtlichen und dankten
auch den Partnern für das Verständnis und die Unterstützung der Funktionäre in ihrer ehrenamtlichen
Tätigkeit. Den Dankesworten an die Ehrenamtlichen schloss sich auch der neue BLSV-Kreisvorsitzende
des Sportkreises Regen, Wolfgang Kammerl, an. Man könne nicht hoch genug schätzen,
was die Funktionäre an Zeit und Engagement für ihren Verein einbringen.

Die Festrede hielt Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich. In seiner Rede verwies er auf die große gesellschaft
spolitische Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements und stellte fest, dass etwa 40% der Bundesbürger
im Ehrenamt tätig sind. Die Preisträger stehen stellvertretend für die Vielzahl der Ehrenamtlichen,
die die Vereine mit Leben erfüllen und für junge Menschen eine wichtige Vorbildfunktion übernehmen.
Dr. Heinrich appellierte an alle Ehrenamtspreisträger, ihre Bemühungen fortzuführen.

Bezirks-Vorsitzender Christian Engl bedankte sich bei jedem Redner mit einem kleinen Präsent.
Die Wortbeiträge wurden von Anderl und Stefan musikalisch umrahmt.

Nach der Festrede wurden die Ehrungen von Bezirks-Vorsitzenden Christian Engl und
Bezirks-Ehrenamtsbeauftragten Rudolf Hamberger durchgeführt. Die Laudationes wurden von den
jeweiligen Kreis-Ehrenamtsbeauftragten Walther Kammerer, Walter Stadler, Tobias Hofbauer
und Erich Schneider gesprochen. Alle Geehrten erhielten eine DFB-Urkunde und die DFB-Uhr
als "Ehrenamtsoscar des Fußballsports". Die vier Kreissieger wurden vom Bezirk Niederbayern mit einer Tafel ausgezeichnet.

Fußballkreis Passau:
Kreissieger: Bauhuber Helmut (DJK Eintrach Patriching)
Huber Monika, Jahrstorfer Martin, Völkel Rudolf (TSV FC Arnstorf),
Maier Ludwig (SC Falkenberg), Hartl Wolfgang (SV Hofkirchen), Dabisch Gerhard (FC Thyrnau),
Hanke Gottfried (FC Tiefenbach DJK), Öllinger Hubert (FC Vilshofen)
Fußballheld: Huber Christoph (FC DJK Tiefenbach)

 

Im Schlusswort bedankte sich Bezirks-Vorsitzender Christian Engl für den zahlreichen Besuch und gab der
Hoffnung Ausdruck, es in Zukunft ebenso erfolgreich zu gestalten.

 (Quelle BFV vom 5.12.2017)