Lahm ehrt vier verdiente Niederbayern

Ehrenamtspreise des Bayerischen Fußball-Verbands an Rinchnacher Kurz und Passauer Bauhuber

Sie sind im Fußball zu Hause, und sie machen den Fußball für viele andere zu einem zu Hause –
zumindest zu einem zweiten: Vier niederbayerische Vereinsfußball-Macher sind in München
zusammen mit weiteren Preisträgern vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) geehrt worden.

Hermann Rusch, stellvertretender Abteilungsleiter beim TSV Velden,
Andreas Hackl, Ehrenamtsbeauftragter beim SV Auerbach,
Markus Kurz, Vorsitzender des FC Rinchnach und
Helmut Bauhuber, Schriftführer der DJK Eintracht Patriching,

haben beim Ehrenamtsabend mit Weltmeister Philipp Lahm und BFV-Präsident Rainer Koch
Auszeichnungen für ihr langjähriges Engagement erhalten.

Die insgesamt 24 Kreissieger dürfen im Frühjahr 2018 an einem vom BFV und dem Deutschen
Fußball-Bund (DFB) organisierten "Dankeschön-Wochenende" teilnehmen.
"Ohne das Ehrenamt wäre der breite Fußballsport nicht möglich",
stellte Ex-Profi Philipp Lahm mit Blick auf die versammelte Ehrenamts-Riege fest.

"Die FT Gern war für mich immer mehr als nur ein Verein. Alles prägt einen."
Bei der 22. BFV-Ehrenamtspreisverleihung belegten
Walter Sigl (TSV Röthenbach/St. Wolfgang), Marcus Baumann (SV Mosbach) und Robert Ott (FC Freienfels) die Plätze eins bis drei.
Sie bekamen von Lotto Bayern Geldprämien für ihre Vereine (2500 Euro; 1500 Euro; 1000 Euro).

(Quelle Passauer Neue Presse vom 21.11.2017)