Adalbert-Probst-Preis verliehen

Drei Vereine, die DJK-Ideale perfekt verkörpern

Den Albert-Probst-Preis 2018 des DJK Diözesanverbandes Passau bekam die
DJK Eintracht Passau zugesprochen.


Die Jury hat sich damit unter den 16 Bewerbern für einen Sportverein aus dem
Passauer Stadtbereich des
Bistums entschieden, bei dem Kirche und Sport
gelebt und besonders die Jugendarbeit und das sportliche
und soziale
Engagement erfolgreich betrieben werden. Der Verein kann sich über ein
Preisgeld von 500
Euro freuen.
Auf Platz 2 landete die DJK Eintracht Patriching
und auf Platz 3 der DJK-TC Büchlberg,
die 300 bzw. 200 Euro bekamen.
Der Preis wurde in Erinnerung an den 1. Reichsführer der DJK geschaffen,
den die Nazis im Jahre 1934,
auf der Flucht" erschossen haben, wie es damals
gerne hieß, wenn jemand von ihnen ermorerdet wurde.

Diese Auszeichnung DJK Diözesanverbandes gebees für sportliche, faire und
vorbildliche Leistungen
von Einzelsportlern bzw. Mannschaften im Erwachsenen-
bereich. Die Preisträger werden aber auch
nach dem Leitbild der DJK-Förderung
des Sports-Gemeinschaftspflege und Orientierung an der
Botschaft Christi-bewertet.
Bei der Verleihung des Preises betonte Wintersportfachwart Max Reiter, dass
sowohl Spitzenleistungen
als auch der Breitensport gewürdigt würden.


"Die Jury bewerte auch die Ausrichtung regionaler und überregionaler Sport
veranstaltungen,
sowie die aktive Mitarbeit bei DJK Veranstaltungen",
so der Fachwart.
Das soziale Engagement im gesellschaftlichen und
mitmenschlichen Bereich
finde ebenfalls Berücksichtigung.

 

(Quelle Passauer Bistumsblatt, 07.04.2019)